Leben mit Kindern

14 Monate

Unsere süße Babymaus ist nun schon sage und schreibe 14 Monate bei uns. Dank einer Dame bei einkaufen hab ich ja nachgerechnet und kann somit die Babymaus-Reihe weiterführen.
Seit ihrem Geburtstag sind  schon wieder 2 Monate vergangen.
Es ist also höchste Zeit für einen Zwischenstand:

  • Eigentlich ist unsere Babymaus eine Katze. Nicht nur, weil sie sich nach wie vor nur auf allen 4en bewegt, sondern auch, weil sie sich in jede Kiste setzt. Und Schachtel. Und Lade.
  • Inzwischen hat sie auch das freie Stehen erlernt. Sie wird immer besser. Weil sie immer und immer und immer übt. Aufstehen, stehen, hinfallen. Aufstehen, stehen, hinfallen. Mit einem unglaublichen Willen.
  • Der erste Schritt lässt noch auf sich warten. Sie watschelt zwar schon fleißig durch die Gegend, aber nur wenn sie sich mit beiden Händen an unseren Fingern festhält.
  • Ihr heißgeliebtes Laufwagerl wird nun auch als solches benutzt. Doch deswegen verliert es nicht den Status einer Kiste/Schachtel/Lade. Gesehen, hin gekrabbelt, reingesetzt!img_2385
  • Eine ihrer Lieblingsdisziplinen ist das Stufen klettern. Rauf, runter, rauf, runter. Mit einer irren Geschwindigkeit. Schnell rauf und mit den Füßen voran auf dem Bauch wieder runter. Schlaues Mädchen.
  • Sie hat einen gewissen Textilfetisch. Sobald sie ein Kleidungsstück, egal von wem in der Familie, findet, versucht sie es energisch anzuziehen.
    Und ihr Style ist einfach guuut…
  • Auch mit 14 Monaten ist durchschlafen nicht en vogue. Tja, was soll ich sagen. Ich schweige, mach ihr schnell ein Flaschi und geh wieder schlafen.
  • Sobald unsere Babymaus ein Handy/eine Fernbedienung/ein Babyphone erwischt, hält sie es zum Ohr und „redet“. Hmm… Woher sie das wohl hat?
  • Zeit bei der Oma, allein, also ohne Mama und Papa ist nach wie vor kein Problem. Sie liebt ihre Oma immer mehr. Sobald sie sie sieht, streckt sie ihre süßen Patschhändchen nach ihr aus und strahlt. Und die Oma? Die ist stolz und schmilzt dahin.
  • Der große Bruder ist jedoch nach wie vor ihr Held. Er ist lustig, kann schon sooo viel und ist auch wirklich (meist) ganz entzückend mit ihr. Der Beste und ich sind stolzer, als man mit Worten ausdrücken kann.
  • Sobald die Babymaus ein Tier sieht, quietscht sie ihr ganz spezielles „Da ist ein  Etwas, das sich bewegt und mir soooo gut gefällt“-Quietschen. Manchmal quietscht sie und ich muss mich erstmal umsehen, wo denn das Tier ist. Aber es ist sicher eines da. Katze, Ameise, Hund, Kuh, Käfer, Pferd, Vogel,… Ganz egal. Sie quietscht auch für Fische. Laut und begeistert.

Ihr seht – ich bin verliebt. In meine bunte, lachende, süße, quengelnde, krabbelnde, Mama-Papa-sagende Babymaus mit dem starken Willen!
Und freu mich auf viele weitere Monate, Jahre, Jahrzehnte!
Hier könnt ihr der Babymaus beim aufwachsen zusehen:
10 Monate
12 Monate


Ihr wollt wissen, wer hier bloggt? Hier lang…
Keinen Beitrag mehr verpassen? Folgt mir auf facebook!

Advertisements

Ein Kommentar zu „14 Monate

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s