Allgemein · Leben mit Kindern

Ein ganzes Jahr jung.

Unsere Babymaus ist ein ganzes Jahr jung.
Wie konnte das so schnell gehen? Wann konnte sie, fast unbemerkt, so groß werden?
Es ist mal wieder Zeit für einen Zwischenstand.

img_8750

  • Alles und jeder wird mit einer hochgestreckten Hand gegrüßt. Ich erwarte bei jedem Gruß, dass sie dazu noch ganz cool „Servus“ sagt.
  • Sie steht überall auf und handelt sich an Möbeln, Wänden und liegenden Erwachsenen voran. Und sicher ist sowieso nichts mehr.
  • Am liebsten ist sie draussen. Sie erkundet krabbelnd den Garten, das Gras und begrüßt voller Freude jedes Gänseblümchen.
  • Fast noch besser als die Wiese ist es, mit dem Hasenbub im Trampolin zu tollen. Er springt, sie hüpft zwecks Erdbeben mit. Und die Elektrostatik zaubert ihr die tollsten Frisuren.
  • Durchschlafen hat sie einmal ausprobiert und anscheinend für blöd befunden. So will sie einfach ein- bis zweimal nachts wissen, ob es Mama und/oder Papa eh gut geht. Und wenn die dann schon munter sind, sollen sie doch bitte gleich ein Flaschi mitbringen.
  • Reden tut sie nix. Außer Mama. (Muss ich erwähnen, dass ich jedes Mal vor Stolz fast auszucke und die Erziehung ad acta gelegt habe? Denn vor lauter süß, könnte sie einfach alles haben!)
  • Für Tiere hat sie einen eigenen Ton. Sie quietscht schrill beim einschnaufen…sehr speziell und sehr witzig! Sobald wir diesen Ton hören, wissen wir, dass irgendwo ein Tier sein muss. Die Katze in echt oder die Kuh am Buch.
  • Sie fordert uns nun schon zum spielen auf. Um die Wette krabbeln, „heia“ spielen und Buch anschauen wird eingefordert. Und wir machen verliebt grinsend und willigst mit.
  • Auch mit dem Hasenbuben wird es immer besser. Der hat nun erkannt, dass die Kleine reagiert und versteht. Und dadurch taugt sie nun schon als Spielkameradin, wenn dem Hasenbuben echt fad ist. Und sie? Sie genießt, strahlt und spielt begeistert mit.
  • Ihre Laute sind wunderbar differenziert. Sie kann erzählen, singen, schimpfen, begrüßen, etwas Tolles entdecken, erbost weinen und voller Schmerz weinen.
  • Beim Essen mag sie es vor allem deftig. Bratwürstl, Eiernockerl, Fleischlaibchen,… Hauptsache es schmeckt nach was.

Ich freue mich so sehr, dass dieses kleine Zauberwesen nun schon seit einem Jahr bei uns ist. Gemeinsam mit ihrem wunderbaren Bruder macht sie unser Leben so toll, lebendig und unglaublich schön.
Wir sind dankbar und voller Vorfreude auf jeden einzelnen Tag zusammen.

Hier gehts zum Bericht, als die Babymaus 10 Monate alt war.


Ihr wollt wissen, wer hier bloggt? Hier lang…
Keinen Beitrag mehr verpassen? Folgt mir auf facebook!

Advertisements

Ein Kommentar zu „Ein ganzes Jahr jung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s