Wochenende in Bildern

Unser Wochenendbilderbuch März 3. # WIB

Ein lustiges, trauriges, aufregendes, hasiges Familien-Wochenende liegt hinter mir.

Anfang des Wochenendes waren wir noch bei meinen Eltern. Wir besuchen sie immer gleich einige Nächte, da es doch 2 Autostunden zum fahren sind.
Allein das Gepäck mit den 2en erinnert eher ans auswandern als 2 Nächte bei Opa und Oma. Aber wenn das geschafft ist und wir die  Fahrt mit Drache Kokosnuss Beschallung und 4 kg Babykeksen hinter uns gebracht haben, ist es soo fein.
Mit Oma waren wir in einer Klamm Steine sammeln und entdecken.


Opa hat mit dem Hasenbuben ein Schiff gebastelt. Die Feuertaufe wird es morgen geben. Wir sind gespannt.
Rettungsring und Matrosennoutfit sind bereitgelegt.


Zurück zu Hause wird der Beste herzlich begrüßt. Wir alle freuen uns, wieder beisammen zu sein, auch wenn die Trennung nur 3 Tage war. Viel Familienliebe. Dann wird erst mal gespielt. Und zwar so richtig. Die Babymaus begrüßt freudig ihr Spielzeug  und der Hasenbub baut wie ein Wilder mit Lego, Sonos und Duplo.
Es ist schön zu sehen, wie sehr sich die Kinder dann doch wieder freuen, daheim zu sein.

IMG_5665

Wir singen auch viel. Denn meine Mama ist eine begnadete Musiklehrerin, die seit Jahren mit unglaublicher Liebe und Engagement für Kinder musikalische Früherziehung, Musiktheater und Flötenunterreicht gibt. Sie hortet Lied- und Notengut mit unschätzbaren Wert und meine Kinder und ich lieben es sehr, mit ihr neue Lieder zu singen.
Zu Hause singen wir weiter… Mit viel Freunde und Inbrunst. Und mit Klavier.


Gemeinsam nehmen wir dieses Wochenende auch an einem Begräbnis teil. Die Dame wurde 97 Jahre alt. Das Begräbnis ist schön und traurig zugleich. Bewegend und persönlich.
Mich beschäftigt ein Satz des Pfarrers nachhaltig: „Alles, was im Leben wirklich zählt, empfangen wir.“
Am Tag danach besuche ich meine liebe Nachbarin. Leider ist sie sehr sehr krank und wir wissen nicht, wie lange sie noch hier ist. Bei diesem Besuch meint sie zu mir: „Ich bin so froh, dass ich dich noch einmal gesehen habe.“ Ich habe eine Kloß im Hals. Sie möchte gehen. Ich verstehe sie. Ich bete und bete. Und versuche mich für sie zu freuen, dass sie bald loslassen darf, alle Schmerzen und Sorgen hier lassen darf und unseren Gott sehen darf. Denn bei ihm ist alles gut.
Sie schenkt mir für Luise eine Puppe. Luise ist begeistert, ich sehr gerührt. Luises erste Puppe.


Und natürlich (wer hätte das gedacht) kommt auch der Osterhase zu uns.
Der Hasenbub ist völlig von der Rolle und fetzt im Garten herum um alle Verstecke zu finden.


Die Babymaus IST der Osterhase. Und wir alle ganz verliebt in sie.

IMG_5870

Und ich? Ich genieße die Sonne in unserem Garten. Rund um mich werkeln meine Liebsten. Der Beste baut mit dem Hasenbuben das trampolin auf. Die Babymaus entdeckt das Gras, versucht die Katze zu jagen und ist verzückt.
Ich schaukel und hänge meinen Gedanken nach. Gedanken über Gott, den Tod, viel Familienplüsch, das Osterfest,…
Und ich fühle mich geborgen und bin dankbar. Sehr dankbar für die Vielfalt in meinem Leben.

Das war unser Wochenende in Bildern #WIB.
Hier bei Susanne von geborgen-gewachsen.de gibts noch mehrere Bloger-Wochenenden.

Advertisements

Ein Kommentar zu „Unser Wochenendbilderbuch März 3. # WIB

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s