Allgemein · Leben mit Kindern

Hipp vs. Brot

Im täglichen Familien-Alltag gibt es viele Situationen die mich fordern. So richtig. Ich wußte z.B. nicht, dass das Anziehen der Winterausrüstung für die bevorstehende Rodelpartie sowohl Kind als auch mich nahe dem Nervenzusammenbruch bringt. Oder dass Erpressung eine durchaus gängige und wirksame Erziehungsmethode ist. „Wenn…, dann…!“
Vor allem beim Essen bringt die Babymaus mich zurzeit an meine Grenzen. Meine Gedulds- und Akzeptanzgrenzen. Ich bin ja verwöhnt von meinem Hasenbuben, der am 3. Tag der Beikosteinführung ein ganzes Gläschen gegessen hat. Somit hat Herr Hipp dafür gesorgt, dass der Hasenjunge mit allem nötigen versorgt war. Ich habe sozusagen outgesourct!

Die Babymaus findet Essen prinzipiell super. Aber alleine. Sie ißt nur selbst. Und nur Brot. Mit den Händen. Wehe dem, der ihr da mit einem Löffel oder einer Gabel kommt. Auch wenn auf der Gabel eine lecker Suppen-Karotte darauf wartet verspeist zu werden oder auf dem Löffel die weltbeste Nudelsuppe.

IMG_3773

Sie will ihr Käsebrot, Butterbrot, Streichwurstbrot,… zuerst zermatschen, dann zwischen den Händen verreiben und über die Sauerei staunen. Das zweite Stück muß vorher mal abgelutscht und in der Faust zusammengepresst werden, bevor es in den Mund wandert. Ähnlich kreativ und mit vollem Körpereinsatz verleibt sie sich ein ganzes Brot ein.

Und ich? Ich sitze daneben mit zusammengebissen Zähnen, versuche ab und an mal nett rüber zu lächeln und nicht zu ihren Händchen zu schauen. Diese verklebten, verschmierten Händchen,… Herr Hipp, ich vermisse sie!

Abends google ich mich durchs Internet auf der Suche nach der Antwort, wie man Selbstesser-Kinder ausgewogen ernährt. Denn essen allein reicht ja nicht. Das Futter soll ja jeder Stufe der Ernährungspyramide genügen, mindestens 234758 Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente beeinhalten und natürlich bio, öko, regional und unverpackt sein.

Und morgen? Streiten mein Gute-Mutter-Anspruch und die Babymaus wieder so lange, bis sie ihre gedünsteten Omega-3 Fischsticks gegen das Brot tauscht … und einfach isst!

Follow my blog with Bloglovin

Advertisements

3 Kommentare zu „Hipp vs. Brot

  1. hallo nochmal… ich kenn das selber essen und nur brot problem! mein sohnemann (8) ernährt sich überwiegend von butterbrot seit er esssen kann … dazu noch schoko und chips… gemüse, obst, keine chance. nachdem er aber kerngesund, lebendig, durchtrainiert und fröhlich ist hab ich aufgehört mir selbst stress zu machen. scheinbar braucht er nicht mehr. zum gegensatz meine tochter. die isst gemüse das ich nicht mal runterbekomme und viel obst und kaum brot? dabei hat sie die selben eltern… also echt erstaunlich wie unterschiedlich die essgewohnheiten sind:-)

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s