Allgemein · Leben mit Kindern

Angekommen.

Wenn mir jemand gesagt hätte, dass ich mit Anfang 30 verheiratet bin, in einem Einfamilienhaus lebe, 2 Kinder habe und eine zeitlang „nur“ Hausfrau und Mutter bin, wär ich wohl bis vor 6 Jahren lachend von der Couch gefallen. Mitsamt den schlauen Marketingbüchern und vermutlich der Mietzekatz. Zusätzlich hätt ich noch ein „Niemals“ herausposaunt. Und schon damals ist das echte Leben wohl ums Eck gestanden und hatte dieses „Wart nur ab!“-Grinsen im Gesicht!

Heute fühle ich mich in dieser Rolle (oder besser den diversen Rollen) wahnsinnig daheim. So warm und angekommen. Ich weiß und spüre, wie wichtig es für meine Kinder und meine Familie ist, dass ich einfach DA bin. Einfach nur da. Ich werde geliebt, geherzt, manchmal verwünscht und vor allem gebraucht. Und ich liebe, herze, schimpfe und kümmere mich. Mit ganzem Herzen.

Und zum Thema „nur“ Hausfrau und Mutter kann ich entgegenhalten: Ich bin Ehefrau, Mama, Planerin, Umsetzerin, Köchin, Raumkosmetikerin, Trösterin, Mitdenkerin, Alleinunterhalterin, Legoarchitektin, Puppenspielerin, Sängerin, treibende Kraft, Wäschefachkraft, Einkäuferin und Logistikerin. Und ich schwöre: die Überstunden, Wochenend- und Feiertagsarbeitszeit und die Gefahrenzuschläge würden mich reich machen!

duplo

Ich bin die, die vormittags begleitet von einem Heulkonzert die Tür vor der Nase zugeschlagen bekommt. Ich bin aber auch die, die eine halbe Stunde später gekuschelt wird und ein „ich hab dich lieb“ ins Ohr geflüstert bekommt.

Ich bin die, die in der Früh beim anziehen sehr bestimmt sagt „Das kannst du sehr gut alleine“ und dann abends dem erschöpften Kind die Schuhe auszieht, es ins Bad trägt und Bett fertig macht. (Und wer glaubt, dass erschöpfte Kinder einfach so im Bett schnell einschlafen,… Dazu ein anderes Mal mehr!)

Ich weiß jetzt auch, dass sich diese Aufgaben und meine Träume von tollen Reisen quer durch die Welt (ohne Gequengel, Flaschi, Windel, Reisegitterbett,…), Zeit allein mit dem Besten und eine kreative Karriere  nicht ausschließen. Sie müssen sich nur zeitlich anpassen. Und sicher manchmal ein bißchen streiten.

Das bin ich. Angekommen in unserem Familienuniversum und (meist) sehr zufrieden.

Follow my blog with Bloglovin

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s